Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Es handelt sich bei den verwendeten Cookies um sogenannte "technisch notwendige Cookies", welche keine aktive Einwilligung des Benutzers erfordern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Verein ist Träger von zahlreichen Einrichtungen und vielfältigen Angeboten der ambulanten und stationären Jugendhilfe und Suchthilfe im Rhein-Main-Gebiet.
Im Rhein-Main-Gebiet betreiben wir an über 70 Standorten im Verbund Angebote zur Prävention, Suchtberatungsstellen, Substitutionsambulanzen, Entgiftungsstation, Fachkliniken der med. Rehabilitation, Betreutes Wohnen, Schulbetreuung, Schulen für Kranke, Wohn- und Pflegeeinrichtungen sowie Hilfen für Kinder, Jugendliche und deren Familien.

Die Streetworker*innen suchen jugendspezifische Treffpunkte im öffentlichen Raum auf, aber auch Jugendzentren oder Schulen. Dieses Hilfsangebot orientiert sich an jenen, für die die sonstigen Jugendhilfeangebote eine zu große Hürde darstellen.

Ziel des Arbeitsbereichs Streetwork ist das Bereitstellen niedrigschwelliger Kontaktmöglichkeiten für Jugendliche und junge Erwachsene, um einerseits präventiv tätig und andererseits in krisenhaften Lebenssituationen beratend und intervenierend erreichbar zu sein. Neben niedrigschwelliger Beratung, steht daher auch das Vermitteln in die Suchtberatung, die Jugendberufshilfe, die Schuldenberatung, die Jugendgerichtshilfe sowie zu weiteren Hilfsangeboten im Fokus der Arbeit. Außerdem übernehmen Streetworker*innen repräsentative Aufgaben, indem sie in Gremienarbeit die Interessen von Jugendlichen einbringen, um dadurch Teilhabemöglichkeiten im öffentlichen Leben zu erwirken.

Das Arbeitsverhältnis ist zunächst befristet auf 24 Monate, eine spätere Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis ist möglich!

Für unser Streetwork für die Stadt Bad Homburg suchen wir

zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Teilzeit (19,25 Wochenstunden) einen

Sozialarbeiter (m/w/d)

Ihre Aufgaben:

  • Aufsuchende Jugendarbeit,
  • Freizeitpädagogische Projekte,
  • Zusammenarbeit mit städtischer Jugendpflege,
  • Prävention und Projekte.

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Studium der Sozialen Arbeit oder der Sozialpädagogik (Dipl./B.A./M.A.),
  • Erfahrung im Bereich der Suchtberatung von Vorteil,
  • Führerschein der Klasse B erforderlich,
  • Teamfähigkeit,
  • Flexibilität, Belastbarkeit, Konfliktfähigkeit und sicheres Auftreten.

Wir bieten Ihnen:

  • Angenehmer Arbeitsplatz mit viel Gestaltungsspielraum in einem interessanten Aufgabenfeld,
  • Hohe Eigenverantwortung,
  • Attraktive Vergütung (Berufserfahrung wird bei tariflicher Eingruppierung berücksichtigt),
  • Urlaubs- und Weihnachtsgeld,
  • Kostenfreies Jobticket für den gesamten RMV-Verbund (mit Mitnahmeregelung),
  • Betriebliche Altersvorsorge,
  • Umfangreiche Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten in eigener Bildungsakademie,
  • Supervision,
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der fachlichen Anforderungen.
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf und Qualifikationsnachweise) über unser Bewerbungsportal.

Selbstverständlich informieren wir Sie vorab gerne über unsere Arbeit.
Auskunft erteilt Ihnen Herr Upcin unter der Telefonnummer 069 / 7434 8015.

Detaillierte Informationen zu den Stellenangeboten finden Sie unter: www.jj-ev.de